DB Schenker

DB Schenker Enterprise Lab für Logistik und Digitalisierung

Was hat DB Schenker zu dem Enterprise Lab motiviert?

  • Keine zentrale Strategie zur Digitalisierung, Technologien und dessen Potentiale

  • Hoher Kompetenzbedarf für Forschung und Entwicklung digitaler Innovationen

  • Fehlende Infrastruktur zur Validierung von Ideen und prototypischen Umsetzungen
     

Was hat das Enterprise Lab DB Schenker bisher gebracht?

  • Innovationskompetenz
    Durch die enge Zusammenarbeit mit Fraunhofer konnte DB Schenker ganz gezielt seine marktorientierte Forschungs- und Innovationskompetenz stärken, die eine wichtige Grundlage bildet, um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen.
  • Bewusstsein für Digitalisierung
    Das Bewusstsein und die Fähigkeit für die digitale Transformation des Unternehmens wurde merklich erhöht. Dies zeigt sich u.a. daran, dass in den ersten drei Jahren der Zusammenarbeit eine neue Methode zur digitalen Transformation, über 30 Projektideen und verschiedene Prototypen entstanden sind.
  • Strategische Impulse
    Die aus dem Enterprise Lab entstandenen Visionen sind in die Strategie des Unternehmens eingeflossen.
  • Innovationsradar
    Mit dem Innovationsradar für Digitalisierung in der Logistik sind die Partner in der Lage, dauerhaft die neuesten Technologien und Entwicklungen in diesem Bereich im Auge zu behalten.
  • Neue Produkte und Dienstleistungen
    DB Schenker bietet seinen Kunden als weltweit erster Logistikdienstleister einen umfangreichen 3D-Druck-Service an, der aus dem Enterprise Lab entstanden ist.
  • Interne Prozessoptimierung
    Durch die Entwicklung eines computerbasierten Trainings können Mitarbeiter an ihre Tätigkeit im Packprozess in der Kontraktlogistik herangeführt werden. Der Einarbeitungsprozess ist dadurch kürzer und nachhaltiger geworden.